Dreijährige Berufsfachschule – Informationstechnische(r) Assistent(in)

Dreijährige Berufsfachschule - Informationstechnische Assistenten
Berufsausbildung und Fachhochschulreife (FHR) in einem Bildungsgang…
Aufgabengebiete

Typische Arbeits- und Aufgabenfelder dieses Berufsbereichs sind die Entwicklung von Software, die Konzeptionierung und Verwaltung von Rechnersystemen und Netzwerken, das Erbringen von Serviceleistungen an Hard- und Software, die Organisation von Schulungen und der Vertrieb und Verkauf informationstechnischer Produkte.

Zielgruppe
  • Schülerinnen und Schüler, die einen Berufsabschluss im Bereich der Informationstechnik anstreben.
  • Schülerinnen und Schüler, die ein Studium an einer Fach- oder Gesamthochschule im Bereich der Informations- und Telekommunikationstechnologien anstreben.
Abschluss und Berechtigung

Die Abschlussprüfung führt nach Landesrecht zum Berufsabschluss als

Staatlich geprüfte Informationstechnische Assistentin/
Staatlich geprüfter Informationstechnischen Assistent

und beinhaltet in der 3-jährigen Form den Erwerb der Fachhochschulreife.
Sie erhalten somit eine abgeschlossene Berufsausbildung und erfüllen zusätzlich die Voraussetzungen für ein Studium an einer Fachhochschule.

mehr Informationen
Zusatzangebote und -qualifikationen

Die Schülerinnen und Schüler erhalten die Möglichkeit zur praxisnahen Vorbereitung auf weltweit anerkannte Zertifizierungen. Im ersten Ausbildungsjahr erfolgt die Vorbereitung auf die 1. Teilzertifizierung CompTIA A+ Essentials auf der Basis des CompTIA Authorized Quality Curriculum (CAQC) im Rahmen des Cisco Networking Academy Programs. Anschließend erfolgt im zweiten und dritten Ausbildungsjahr die Vorbereitung auf den Cisco Certified Network Associate (CCNA) auf der Basis des CCNA-Discovery Curriculums. Die Kursinhalte und Tests werden in Englisch angeboten und bieten so eine praxisnahe Vertiefung der Fachsprache Englisch.
Als weiteres Angebot ist eine Zertifizierung der Englischkenntnisse auf Basis des KMK–Fremdsprachenzertifikats möglich.

Inhalte der Ausbildung
  • Programmierung
  • Datenbanken
  • Betriebssysteme/ Netzwerke
  • Elektrotechnik/ Prozesstechnik
  • Rechner- und Systemtechnik
  • Softwareanwendung
  • u.a.m.

8-wöchige Betriebspraktika sind fester Bestandteil der Ausbildung. Hierbei soll die Mitarbeit in betrieblichen Einsatzfeldern im Vordergrund stehen und ein realer Einblick in den späteren Berufsalltag ermöglicht werden.
Die Ausbildung erfolgt mit einem hohen Praxisanteil in Rechner- und Netzwerklaboren und orientiert sich an den berufsspezifischen Erfordernissen. Eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis wird durch handlungsorientierten Unterricht erreicht.

Beratung und Anmeldung

Die Beratung zur Schulform wird vom Beratungsteam des Berufskolleg Stadtmitte durchgeführt. Die Anmeldung erfolgt im Sekretariat am Standort Kluse in der Regel nach Ausgabe der Halbjahreszeugnisse.

Mitzubringen sind: Bewerbungsanschreiben, Lebenslauf, aktuelles Zeugnis (Original und Kopie), zwei Bewerbungsfotos.

Bildungsgangkoordination
Herr Müller
Standort Kluse
Raum A143
T +49 208 455 4610 (Sekretariat)
stephan.mueller@bkmh.nrw.schule
Termine
News & Updates
bkmh-qr45